Über uns

Die Breitband Nordhessen GmbH

Die Breitband Nordhessen GmbH wurde im Februar 2014 von den fünf nordhessischen Landkreisen Hersfeld-Rotenburg, Kassel, Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg und Werra-Meißner gegründet. Sie setzt sich für den flächendeckenden Ausbau eines Hochgeschwindigkeitsinternets ein und kümmert sich um die gesamte Koordination und den Ausbau der Glasfaservernetzung in den nordhessischen Landkreisen.

Sowohl Gewerbetreibende als auch Privathaushalte sollen im Ausbau-gebiet mit Breitbandanschlüssen mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde versorgt werden, um eine zukunftsfähige Infra-struktur zu schaffen, den gesamten ländlichen Raum zu vernetzen und damit die Wettbewerbsfähigkeit sowie die Wirtschaftskraft der Region zu sichern und zu stärken.

Video © Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie


Das sagen unsere Eigentümer:

Landrat Uwe Schmidt Landkreis Kassel

Landrat Uwe Schmidt - Landkreis Kassel

Mit unserer gemeinsamen nordhessischen Initiative verhindern wir eine drohende digitale Spaltung im Umfeld der Stadt Kassel und stärken aktiv die Attraktivität des ländlichen Raumes.

Landrat Dr. Michael H. Koch - Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Wir vernetzen unsere Region nachhaltig und sichern damit Entwicklungsperspektiven für unseren Kreis.

Landrat Winfried Becker - Schwalm-Eder-Kreis

Die flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet ist heute ein Teil der Daseinsvorsorge und ein wichtiger Standortfaktor.

Landrat Dr. Reinhard Kubat - Landkreis Waldeck-Frankenberg

Schnelles Internet gibt unseren Dörfern die Zukunft zurück, denn ohne Internet geht fast nichts mehr – mit Internet viel.

Landrat Stefan G. Reuß - Werra-Meißner-Kreis

Durch ein flächendeckendes Hochgeschwindigkeitsinternet bleibt unser Landkreis ein attraktiver Lebens- und Wirtschaftsraum.

Ziele

Die Breitband Nordhessen GmbH setzt sich für den flächendeckenden Breitbandausbau auf Glasfaserbasis in Nordhessen ein. Auf Basis eines FTTC-Konzepts (Glasfaserausbau bis zum Kabelverzweiger) entsteht ein neues Hochgeschwindigkeitsnetz, das nicht nur eine zukunftsfähige Infrastruktur für die Region darstellt, sondern als wichtiger Standortfaktor auch den gesamten ländlichen Raum vernetzt und stärkt. Durch die Breitband Nordhessen GmbH werden Breitbandanschlüsse mit Geschwindigkeiten von mindestens 30 Megabit pro Sekunde und bis zu 50 Megabit pro Sekunde zur Verfügung gestellt.

Auf diese Weise wird der ländliche Raum nicht nur wirtschaftlich gestärkt, sondern gewinnt auch an Lebensqualität. Privathaushalte werden vom schnellen Internet profitieren und „nicht mehr von der Welt abgeschnitten“ sein. Gewerbebetriebe, vor allem Klein- und Mittelständische Unternehmen, sollen die Möglichkeit erhalten, wettbewerbsfähig zu bleiben, um langfristig Arbeitsplätze in den ländlichen Regionen zu sichern und zu schaffen. Um diese Ziele zu erreichen, haben sich die fünf nordhessischen Landkreise zu Europas größtem Breitbandausbauprojekt zusammengeschlossen und setzen in der Breitband Nordhessen GmbH ein tragfähiges Geschäftsmodell um.

Das Modell

Die Breitband Nordhessen GmbH ist Eigentümerin der gesamten passiven Infrastruktur (Leerrohre, Glasfaser, etc.), die durch den Generalunternehmer errichtet wird. Diese passive Infrastruktur wird sie an die Netcom Kassel vermieten. Der Netzbetreiber (Netcom Kassel) wird nach Fertigstellung des passiven Netzes die aktive Netzwerktechnik zur Verfügung stellen und in die Verteilerschränke einbauen. Sobald die ersten funktionsfähigen Teilabschnitte fertiggestellt sind, können sich Kunden in den jeweiligen Gebieten sofort an das aktive Netz anschließen lassen.

Die von der Breitband Nordhessen erstellten, leistungsstarken Anschlüsse können von den Endkunden über die Netcom Kassel gebucht werden.

Förderung des Breitbandausbaus in Nordhessen

Das Hessische Wirtschaftsministerium sowie das Hessische Umweltministerium unterstützen den Breitbandausbau in Nordhessen mit einer Förderung in Höhe von rund 20 Millionen Euro aus dem „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums" (ELER). Unser Ziel ist es unter Zuhilfenahme dieser Förderung, ein regionales Glasfasernetz über fünf Landkreise (Hersfeld-Rotenburg, Werra-Meißner, Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg und Kassel) aufzubauen. So werden den Bürgern und vor allem den klein- und mittelständischen Unternehmen Bandbreiten von bis zu 50 Mbit/s ermöglicht.

Weiterlesen

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums:

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Weitere Informationen zur ELER-Förderung erhalten Sie online auf der Website der Europäischen Kommission sowie auf der Internetseite des zuständigen Hessischen Ministeriums:

Kontakt zur zuständigen Hessischen Verwaltungsbehörde für 
ELER-Förderung:

Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, 
Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Mainzer Str. 80
65189 Wiesbaden

Telefon: +49(0)611- 815 0
Telefax: +49(0)611- 815 1941
Mail: poststelle(at)umwelt.hessen.de

Meilensteine

  • Wiederaufnahme der Bauaktivitäten nach Winterpause

  • Nordhessischer Breitband-Gipfel in Borken

  • Netzeröffnungen NGA-Cluster Nordhessen

    Netzeröffnungen NGA Cluster Nordhessen seit April 2017 in Knüllwald-Remsfeld, Neuenstein-Obergeis, Kaufungen-Niederkaufungen, Großalmerode-Rommerode und Waldeck-Netze

  • Planungen & Bauaktivitäten in 11 Bauabschnitten gestartet!

  • Auftaktveranstaltung Breitbandausbau „NGA-Cluster Nordhessen“

  • Spatenstiche

    Baustart Breitbandausbau in Nordhessen

  • Abschluss europaweite Bauausschreibung

    Beauftragung der Weigand Bau GmbH als Generalunternehmer

  • Vertragsverhandlungen

    Start vierte Stufe Bauausschreibung

  • Auswertung der Angebote

    Abschluss dritte Stufe Bauausschreibung

  • Eingang der Angebote

    Dritte Stufe Bauausschreibung

  • 1. Nordhessischer Breitband-Tag für Kommunen

  • Auszeichnung mit „European Broadband Award 2015“ durch die EU-Kommission

  • Aufforderung zur Angebotsabgabe

  • Bieterpräsentationen

    Abschluss zweite Stufe Bauausschreibung

  • Interessenbekundungsverfahren

    Abschluss erste Stufe Bauausschreibung

  • Start europaweite Bauausschreibung

  • Bürgschaftszusage über 143 Mio. Euro durch das Land Hessen

  • Sicherstellung der Gesamtfinanzierung über die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen und die Europäische Investitionsbank

  • EU-Einzelnotifizierung

    Bewilligung des Projektes durch die EU-Kommission

  • Abschluss Ausschreibung Netzbetrieb

    Beauftragung der Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH

  • Start europaweite Ausschreibung Netzbetrieb

  • Durchführung Markterkundungen und Bedarfsumfragen

    Nachweis des Marktversagens

  • Gründung Infrastrukturgesellschaft "Breitband Nordhessen GmbH"

  • Zusammenschluss "NGA Cluster Nordhessen"