Über uns

Die Breitband Nordhessen GmbH

Die Breitband Nordhessen GmbH wurde im Februar 2014 von den fünf nordhessischen Landkreisen Hersfeld-Rotenburg, Kassel, Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg und Werra-Meißner gegründet. Sie setzt sich für den flächendeckenden Ausbau eines Hochgeschwindigkeitsinternets ein und kümmert sich um die gesamte Koordination und den Ausbau der Glasfaservernetzung in den nordhessischen Landkreisen.

Sowohl Gewerbetreibende als auch Privathaushalte sollen im Ausbau-gebiet mit Breitbandanschlüssen mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde versorgt werden, um eine zukunftsfähige Infra-struktur zu schaffen, den gesamten ländlichen Raum zu vernetzen und damit die Wettbewerbsfähigkeit sowie die Wirtschaftskraft der Region zu sichern und zu stärken.

Video © Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie


Die Gesellschafter


Das Modell (FTTC)

Die Breitband Nordhessen GmbH ist Eigentümerin der gesamten passiven Infrastruktur (Leerrohre, Glasfaser, etc.), die durch den Generalunternehmer errichtet wird. Diese passive Infrastruktur wird sie an die Netcom Kassel vermieten. Der Netzbetreiber (Netcom Kassel) wird nach Fertigstellung des passiven Netzes die aktive Netzwerktechnik zur Verfügung stellen und in die Verteilerschränke einbauen. Sobald die ersten funktionsfähigen Teilabschnitte fertiggestellt sind, können sich Kunden in den jeweiligen Gebieten sofort an das aktive Netz anschließen lassen.

Die von der Breitband Nordhessen erstellten, leistungsstarken Anschlüsse können von den Endkunden über die Netcom Kassel gebucht werden.


Gigabitstrategie Nordhessen (FTTH)


Zielsetzung der Gigabitstrategie Nordhessen

Die Gigabitstrategie Nordhessen hat zum Ziel, eine flächendeckende FTTB/H-Versorgung für Bürgerinnen und Bürger sowie Gewerbebetriebe in den teilnehmenden Kommunen und Städten Nordhessens zu realisieren. Darüber hinaus soll sie ermöglichen, dass im Rahmen der vorgenannten Netzevolution auch die infrastrukturelle Basis für die Anbindung von 5G-Mobilfunkstandorten geschaffen wird.

Ausgangssituation und Grundherausforderung

Im Ausbaugebiet der BNG kann aus beihilfe- wie auch förder-technischen Gründen leider nicht sofort mit einem flächendeckenden FTTB/H-Ausbau begonnen werden. Die Gigabitstrategie Nordhessen begegnet dieser Herausforderung, indem sie vorbereitende Maßnahmen vorsieht, die bereits kurzfristig umgesetzt werden können, aber dennoch einer kurz- bis langfristigen Realisierung des Gigabitausbaus nicht im Wege stehen, sondern diese ermöglichen und beschleunigen. Bedingt durch den ohnehin langen Planungsvorlauf bei FTTB/H-Realisierungen spielen hierbei insbesondere Zielnetz-planungen in den Städten und Gemeinden eine wesentliche Rolle.

Vorgehen

Die Erstellung von kommunalen Zielnetzplanungen stellt aus vielfachen Gründen das zentrale Element in der Vorbereitung einer späteren Fördermittelbeantragung sowie der Umsetzung des späteren geförderten, flächendeckenden Gigabitausbaus dar. Aus diesem Grund sind die Kommunen und Städte Nordhessens in einem ersten Schritt nun aktuell dabei, in Koordination durch die BNG, kommunale Zielnetzplanungen für ihre Gebietskörperschaften zu erstellen. Die so vorliegenden Zielnetzplanungen geben dabei auch bereits vor einem geförderten Ausbau gesicherte Auskunft über Mitverlegungs-möglichkeiten. So können Städte und Gemeinden zusätzlich den gesetzlichen Anforderungen nachkommen, die sich aus dem Gesetz zur Erleichterung des Ausbaus digitaler Hochgeschwindigkeitsnetze (DigiNetzG) ergeben, und Ausbausynergien schaffen. Sind die beihilfe- und förderrechtlichen Hürden genommen, bilden die dann bereits vorliegenden Planungen die Grundlage für den eigentlichen Ausbau von Gigabitinfrastrukturen.

Förderung des Breitbandausbaus von Schulen in Nordhessen

Zusätzlich zum Hauptprojekt - dem Breitbandausbau in 570 Ortsteilen in Nordhessen auf FTTC-Basis - werden jetzt 92 Schulen im Ausbaugebiet der Breitband Nordhessen GmbH angeschlossen. Das Vorhaben wird durch das „Bundesförderprogramm Breitband“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, den Projektträger atene KOM GmbH sowie durch das Land Hessen unterstützt und gefördert.

Weiterlesen


ZIEL

Zusätzlich zum Hauptprojekt - dem Breitbandausbau in 570 Ortsteilen in Nordhessen auf FTTC-Basis - werden jetzt 92 Schulen im Ausbaugebiet der Breitband Nordhessen GmbH angeschlossen. Die Breitband Nordhessen übernimmt federführend für die fünf Landkreise die Antragsstellung und Durchführung, in dem dafür geschaffenen Förderprogramm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Es schafft die Möglichkeit, auch die geförderte Versorgung von Schulen und Krankenhäusern mit ultraschnellem Internet (1 Gbit/s symmetrisch) zu beantragen.

Die notwendige Infrastruktur wird durch die BNG errichtet und der Telekommunikationsdienst durch das existierende Betreiberverhältnis mit der Netcom Kassel bezogen werden.

PROJEKTSTATUS

Die Ausbauplanungen für 92 Schulen im Ausbaugebiet der BNG wurden begonnen. Der Ausbau wird in 2020 umgesetzt.

Übersicht Ausbau Standorte

Karte: Übersicht Ausbaustandorte Schulen © Breitband Nordhessen GmbH


Meilensteine

  • Alle Ortsteile in Betrieb

    Alle ausgebauten Orte wurden von der Netcom Kassel in Betrieb genommen

  • Ausbaustart für FTTH-Glasfaseranschlüsse der Schulen

    für 92 Schulen im Ausbaugebiet der BNG

  • Beginn der Ausbauplanungen

    für rund 90 Schulen im Ausbaugebiet der BNG

  • LOI Übergabe

    seitens Land Hessen zur Ko-Finanzierung, Schulen und Krankenhäuser.

  • Breitbandausbau Nordhessen erfolgreich abgeschlossen!

    Der Breitbandausbau in Nordhessen ist geschafft: Es sind rund 2200 Kilometer Trasse gebaut und rund 1400 Multifunktionsgehäuse gesetzt worden. In 570 Ortsteilen wurde der Tiefbau der Breitband Nordhessen erfolgreich abgeschlossen.

  • Bewerbung als 5G Modellregion

  • 1. Gigabit-Council zum Thema Schulen

  • Europas größtes Breitbandprojekt kommt ans Ziel

    Von den 2200 Kilometer Glasfasertrasse sind nun 2000 Kilometer verlegt. Bis zum Jahresende ist die Basis für schnelles Internet in ganz Nordhessen geschaffen.

  • Bauarbeiten laufen auf Hochtouren

    Über 420 Ortsteile bautechnisch bereits fertiggestellt. Weitere rund 150 Ortsteile in Bau oder in Planung für einen Baubeginn bis Ende 2019.

  • Halbzeit geschafft!

    Die Hälfte des Weges ist geschafft: Von den gut 2000 Kilometern des passiven Rohrsystems sind nun über 1000 Kilometer gebaut.

  • Wiederaufnahme der Bauaktivitäten nach Winterpause

    Rund 155 Ortsteile befinden sich in Bau oder in Planung für einen Baubeginn bis Mitte 2019

  • Nordhessischer Breitbandgipfel, Bad Arolsen

    Zwei Drittel des Weges geschafft! Von den über 2000 km Trasse sind nun über 1400 km gebaut und von rund 1400 MFGs, über 1000 Stück gesetzt!

  • Halbzeit geschafft!

    Von den über 2000 km Trasse sind nun über 1000 km gebaut.

  • Wiederaufnahme der Bauaktivitäten nach Winterpause

  • Nordhessischer Breitbandgipfel, Borken

  • Netzeröffnungen NGA-Cluster Nordhessen

    Netzeröffnungen NGA Cluster Nordhessen seit April 2017 in Knüllwald-Remsfeld, Neuenstein-Obergeis, Kaufungen-Niederkaufungen, Großalmerode-Rommerode und Waldeck-Netze

  • Planungen & Bauaktivitäten in 11 Bauabschnitten gestartet!

  • Auftaktveranstaltung Breitbandausbau „NGA-Cluster Nordhessen“

  • Spatenstiche

    Baustart Breitbandausbau in Nordhessen

  • Abschluss europaweite Bauausschreibung

    Beauftragung der Weigand Bau GmbH als Generalunternehmer

  • Vertragsverhandlungen

    Start vierte Stufe Bauausschreibung

  • Auswertung der Angebote

    Abschluss dritte Stufe Bauausschreibung

  • Eingang der Angebote

    Dritte Stufe Bauausschreibung

  • 1. Nordhessischer Breitband-Tag für Kommunen

  • Auszeichnung mit „European Broadband Award 2015“ durch die EU-Kommission

  • Aufforderung zur Angebotsabgabe

  • Bieterpräsentationen

    Abschluss zweite Stufe Bauausschreibung

  • Interessenbekundungsverfahren

    Abschluss erste Stufe Bauausschreibung

  • Start europaweite Bauausschreibung

  • Bürgschaftszusage über 143 Mio. Euro durch das Land Hessen

  • Sicherstellung der Gesamtfinanzierung über die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen und die Europäische Investitionsbank

  • EU-Einzelnotifizierung

    Bewilligung des Projektes durch die EU-Kommission

  • Abschluss Ausschreibung Netzbetrieb

    Beauftragung der Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH

  • Start europaweite Ausschreibung Netzbetrieb

  • Durchführung Markterkundungen und Bedarfsumfragen

    Nachweis des Marktversagens

  • Gründung Infrastrukturgesellschaft "Breitband Nordhessen GmbH"

  • Zusammenschluss "NGA Cluster Nordhessen"